Die 70er Jahre - Der Aufschwung

Schon seit  Gründung des MTV Ilten spielen die Englings gegen den SuS Sehnde. In der Saison 2009/10 tut es Thies Engling
Schon seit Gründung des MTV Ilten spielen die Englings gegen den SuS Sehnde. In der Saison 2009/10 tut es Thies Engling

Zu Beginn des Jahrzehnts gelang mal wieder, als Fahrstuhlmannschaft so üblich, der Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Man wurde Zweiter mit 19 Siegen und 78:43 Toren hinter der Spielgemeinschaft Thönse/Neuwarmbüchen.

 

Noch im selben Jahr ging der Jugendbereich eine Spielgemeinschaft mit der TSG Ahlten ein. In dieser Zeit waren besonders O.Hartmann, G. Bleckert, W. Issel und P. Schenkemeyer in der Nachwuchsabteilung tätig. Prompt stieg die A-Jugend in die Bezirksklasse Lüneburg auf und war damit die erste MTV-Jugendmannschaft, die im Bezirk spielte. Das Endspiel um die Kreismeisterschaft verloren die A-Jugendlichen ähnlich wie B-Jugendlichen.

 

Währenddessen musste die „Erste" wieder den Weg in die 2. Kreiskasse gehen. Nach zwei dramatischen Entscheidungsspielen gegen die ewigen Rivalen FC Lehrte und SuS Sehnde hieß es erneut Abstieg.

 

Die A-Jugend startete in ihre erste Bezirkssaison gut. Auf Anhieb erreichte man den achten Platz. Unter anderem trat die Mannschaft um G. Simon, K. Eggert, U. Scholz, J. Schenkemeyer, R. Ehlers und W. Ortelt gegen den Nachwuchs vom VFL Wolfsburg an. Ein Jahr später verpassten die Jugendlichen sogar den Aufstieg nachdem die Relegationsspiele gegen den KSV Krelingen und TuS Altwarmbüchen nicht den erhofften Erfolg brachten.

 

Die erste Herrenmannschaft stand mal wieder dicht vor dem Aufstieg, verlor allerdings das Entscheidungsspiel vor 400 Zuschauern in Lehrte mit 5:7 im Elfmeterschießen gegen den TSV Burgdorf II. Nach regulärer Spielzeit hatte es 2:2 gestanden. Die damalige Aufstellung: Wetke, Engling, Gellisch, Lehmann, Hofter, Simon, Seidel, Voges, Schenkemeyer, Ortelt, Scholz

 

1974/75 gelang dann aber der ersehnte Aufstieg. Mit 108:31 Toren bei 23 Saisonsiegen lag man am Ende klar vor Germania Arpke und Friesen Hänigsen II.

 

In diesem Jahr wurde auch die Kooperation im Jugendbereich mit dem TSG Ahlten gekündigt. Neuer Partner wurde der SV 06 Lehrte. Das zeigte auch gleich den gewünschten Erfolg. Die C-Jugend wurde Bezirksmeister.

 

1976 stand der MTV Ilten nach Siegen gegen den FC Neuwarmbüchen, SV Heessel, SC Wedemark und den TSV Isernhagen im Kreispokalfinale. Dort traf man in Sehnde auf den MTV Rethmar. Vor 800 Zuschauern erzielte Scholz in der 48. Minute das 1:0. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich trafen Ortelt (60. Minute) und Seidel (89.) in einer klasse Partie zum 3:1. Ilten war Kreispokalsieger. Der Trophäenschrank wurde nur ein Jahr später durch einen 3:1-Erfolg im Gemeindepokal gegen SuS Sehnde um einen Ehrung erweitert.

 

Die Spielzeit 1978/79 war die bisher erfolgreichste in der fast Zwanzigjährigen MTV-Geschichte. Unter Trainer Lothar Hoffer stieg die „Erste" in die Bezirksklasse auf. Nur das bessere Torverhältnis gegenüber Eintracht Obershagen ermöglichte diesen Erfolg. Zudem wurde durch ein 3:2-Sieg gegen den TSV Pattensen die Kreismeisterschaft geholt.

 

Am 05.12.1978 spielte der MTV Ilten gegen Hannover 96. Vor 500 Zuschauern bei eiskalten Temperaturen standen beim MTV folgende Spieler auf dem Platz: Ziolkowski (46. Klaus) - Schelp, Ortelt, Hirmke, Schenkemeyer - Simon (46. Engling), Bieneck, Eggert, Scholz, Seidel (46. T. Gellert), Krause (46. M. Gellert). Der Bundesligist enttäuschte in allen Belangen. 96-Stürmer Dieter Schatzschneider wurde von Hirmke gedeckt und hatte nur eine echte Möglichkeit. Das 0:1 flog in der 55. Minute durch Grässle, der auch das 0:2 erzielte. Den Anschlusstreffer für den gleichwertigen MTV machte T. Gellert aus zehn Metern nach einer guten Kombination mit Scholz.

Andere Mannschaften ließen sich vom Erfolg der „Ersten" nicht lumpen. So stieg die „Zweite" in die 2. Kreisklasse auf und die Altherren sogar in die Kreisliga. Die A-Junioren gewannen sogar den Bezirkspokal. In einem aufregenden Endspiel in Kleefeld schlug die Mannschaft von Trainer Helmut Rühmkorb Arminia Hannover mit 3:1. Bester Spieler war der dreifache Torschütze Andreas Klein, der damals eigentlich noch in der B-Jugend spielte.

 

Sehr beliebt waren damals die Auslandsfahrten der Fußballabteilung. Prag, Helsinki oder auch Budapest wurden von den Iltener Touristen besucht. Im Jugendbereich schaffte man es nur bis Sievershausen zum Zeltlager.

Nächstes Spiel

Bezirksliga 2:  1.Spieltag :

Sonntag den  17.11.2013 14 Uhr:  SpVgg Niedersachsen Döhren - MTV Ilten,   Schützenallee  |  30519 Hannover

Kreisliga 1 Hannover Land:  MTV Ilten II - SV Hertha Otze, Hugo Remmert Str. 31319 Ilten

Man of the Match

Besucherzähler