4:4 in Sievershausen

Oktoberfeststimmung beim 4-4 in Sievershausen – Achterbahnfahrten gratis

Die MTVer reisten mit dem letzten Aufgebot zum Auswärtsspiel nach Sievershausen, hatten aber mit Stefan Kuhlmey noch einen Reservespieler auftreiben können.

Bei bestem Herbstwetter, quasi Festtagsstimmung, konnte der herzerfrischende Kick der beiden Teams beginnen. Für die verletzten bzw. verhinderten Torhüter stand heute Andreas Zärtner im Gehäuse des MTV und dieser sollte auch gleich im Mittelpunkt des Geschehens stehen: Nach einem schlechten Pass nach vorne wurden die Iltener klassisch ausgekontert und der TSV erzielte das 1-0 (2.Min.)

Fortan spielte aber nur noch eine Mannschaft und zwar die des MTV. Frank Schiemann vorne, Marcel Muchow links, Stefan Kuhlmey rechts, Michael Feder in der Mitte, dazu Jörg „Charly“ de Haan und Mario Brkic in der Abwehr. Die Platzherren kamen kaum noch aus der eigenen Hälfte und so häuften sich die Torchancen für den MTV. Die größte Chance besaß Frank Schiemann als er mit einem Kopfball gleich dreimal das Aluminium des Torgehäuses traf. Das geht nicht? Doch, und zwar: Kopfball an die Querlatte, von dort sprang der Ball an den Pfosten, kullerte auf der Torlinie zum anderen Pfosten und dann wieder ins Spielfeld. Sensationell, aber kein Tor. Marcel Muchow erzielte bereits kurz nach dem 1-0 den Ausgleich mit einem satten Schuss aus 16 Metern, kurz darauf schnürte er das Doppelpack zum 2-1 für den MTV. Wenige Augenblicke vor der Halbzeitpause erzielte der eingewechselte Bernd Hoppe das schönste Tor des Tages zum 3-1. Wiederum Marcel Muchow setzte sich auf der rechten Außenbahn geschickt durch und flankte genau auf den Kopf von Bernd Hoppe, der in klassischer Mittelstürmermanier das Spielgerät in die Maschen beförderte.Die erste Runde „Achterbahn“ war somit zu Ende, erst ging es ganz schnell bergab und zum Schluss der ersten Halbzeit waren die MTVer obenauf.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Platzherren bedingt durch einen eingewechselten Spieler aber besser ins Spiel. Die MTVer rannten zwar unentwegt das Gehäuse der TSV ein, ein Treffer wollte aber partout nicht fallen. Die Spieler des TSV machten es da wesentlich besser und nutzten ihre wenigen Chancen rigoros. Innerhalb von zehn Minuten erzielten sie die Treffer zwei und drei für ihr Team und so stand es kurz vor Ende der Partie 3-3 unentschieden.

Wer nun dachte, dass die Achterbahnfahrt der Gefühle schon vorbei war, der irrte gewaltig. Der Zeiger der Uhr drehte bereits seine letzte Runde und Iltens Defensive war dann doch schon etwas außer Puste, da klingelte es zum 4-3 für den TSV im Netz der konsternierten MTVer. Damit hatten sie nun nicht mehr gerechnet, denn sie hatten das Spiel fast immer im Griff. Nun setzen sie einen letzten Angriff und irgendwie, quasi nach der letzten Kurve, konnte Bernd Hoppe unter Mithilfe eines Abwehrbeins der TSVer den Ausgleich zum 4-4 erzielen.

Dann bremste der Referee die Spieler aus und schickte sie zum Duschen oder an die Bratwurstbude.

Während die Sievershäuser ihr Oktoberfest im Vereinsheim feierten, stimmten sich die MTVer mit Bier und Gesang auf ihre fünfte Jahreszeit ein: Die Skifreizeit im Januar ist schon gebucht! Jetzt ist erst einmal eine Pause angesagt. Das nächste Spiel ist am Freitag, 25.10.2013 in Ilten. Dann geht um 19.00 Uhr „die Post ab“, denn der Gegner heißt Post SV Lehrte.

MTV Ilten: Andreas Zärtner – Jörg de Haan, Michael Feder, Marcel Muchow, Mario Brkic, Stefan Kuhlmey, Bernd Hoppe, Frank Schiemann

Stimmen zum Spiel:

Andreas Zärtner: „Mein erster Ballkontakt war, als ich den Ball aus dem Tor geholt habe.“

Stefan Kuhlmey: „Beim 1-0 habe ich ihn schön ins Abseits laufen lassen….und dann habt ihr mir gesagt, dass es bei der Ü40 gar kein Abseits gibt!!!

Frank Schiemann:„Ich glaube, jetzt bin ich endgültig der „Aluminiumkönig des MTV““

Ein TSVer nach dem Spiel in der MTV-Kabine: "Jungs, wenn ihr hier nachher rausgeht, guckt mal draußen nach, ihr habt hier irgendwo zwei Punkte verloren!"

Erntedank in Röddensen

MTV Ilten Fußball Ü40-News: MTVer ernten in Röddensen ein 8-2 –Erntedankfest für die MTV-Oldies. Wenn man zurzeit durch´s Land fährt, dann kann man sie überall sehen: Die Erntemaschinen sind im vollen Einsatz. Ob es nun der Mais ist, der immer beliebter wird oder wie in Röddensen Kartoffeln, ganz egal, die MTV-Oldies ernten zurzeit Tore. „Unser Feld ist gut bestellt, heute können wir die Ernte einfahren“, hieß es in der Mannschaftskabine des MTV und alle angereisten Spieler wurden noch einmal ermahnt, den Gegner nicht zu unterschätzen. Die MTVer traten mit einer etwas veränderten Aufstellung als beim 5-1 Sieg gegen 06 Lehrte an, was aber die Ordnung nicht störte. Offensiv gingen die Gäste zu Werke, die Platzherren wurden ordentlich in die Defensive gedrängt. Überraschender Weise hat die Ü40 der Röddenser einen eigenen Fanclub, der ordentlich Stimmung machte, so dass die Platzherren quasi einen Mann mehr in der Abwehr hatten.

Schöne Spielzüge wurden durch die Iltener auf den Platz zelebriert, im Abschluss fehlte aber noch ein wenig Fortune. So setzte Michael Feder einen Ball aus kurzer Distanz an den Pfosten oder aber der starke Torwart der Röddenser, Florian Wilke, hielt die Schüsse von Tim Borchers, Lars Rohrlack oder Andreas Lange.

Nach gut zehn Minuten brach der Bann dann aber, Andreas Lange erzielte das 1-0. Kurze Zeit später legte er Michael Feder das 2-0 auf, der den Ball in die lange Ecke schlenzen konnte. Die Platzherren ließen sich aber nicht beirren und spielten munter nach vorne. Belohnt wurden sie mit dem 1-2 nach einem Abwehrfehler der MTVer.Noch vor der Pause erhöhten die Iltener die Schlagzahl und erntete weiter die Früchte ihrer Arbeit. Achim Kirst und Lars Rohrlack erzielten die Treffer drei und vier. Dann war Pause und die MTVer setzten „ihren Pflug“ um und stürmten jetzt in die andere Richtung. Tim Borchers erzielte das 5-1, Michael Feder traf gleich doppelt und Achim Kirst erzielte das achte Tor für die Gäste aus Ilten. Der TuS erzielte auch noch ein Tor, so dass beide Halbzeiten 4-1 für Ilten ausgingen.

Es hätten durchaus mehr Tore fallen können, so setze z.B. Achim Kirst einen sehenswerten Kopfball noch an die Querlatte.

Zufriedene Gesichter auf beiden Seiten nach dem Schlusspfiff, den man gar nicht so wirklich gehört hat, weil zum gefühlt hundertsten Mal ein Zug direkt neben dem Spielfeld entlang zischte. Nach dem Spiel wurden dann noch „Fan-Freundschaften“ geschlossen und gemeinschaftlich ein kleines Erntedankfest gefeiert.

Weiter geht es für den MTV am Freitag, 27.09.2013 in Ilten gegen den TSV Haimar/Dolgen.

MTV Ilten: Jörg Tornau – Jörg de Haan, Michael Feder, Mario Brkic, Tim Borchers, Andreas Lange, Lars Rohrlack, Achim Kirst

 

Stimmen zum Spiel:

Jörg Tornau (Torwart-Methusalem beim MTV): „Mensch Micha, drei Tore in einem Spiel hast Du aber noch nie gemacht…Jedenfalls kann ich mich nicht erinnern und das will was heißen!“

Andreas Lange: „Charly, für den Pass zu Micha´s dritter Bude kann man Dir echt 10 Punkte geben!“

Nochmal Andi Lange: „Kann heute mal wer anders den Bericht scheiben…Was soll das denn werden nach den drei Toren…“

Jörg de Haan: "Lars´Quote ist beachtlich: Drei Spiele, drei Tore, drei Siege!"

Spiel gegen Haimar/Dolgen

MTV Ilten Fußball Ü40-News: Tore wie am Fließband – MTVer lassen beim 7-0 gegen Haimar-Dolgen die Torfabrik anlaufen Nach dem Erntedankfest in der letzten Woche beim 8-2 in Röddensen kamen die MTV-Oldies jetzt so richtig in Fahrt. Scheinbar inspiriert von dem Beginn der Zuckerrübenkampange, fuhren die MTVer ihre Produktion hoch. „Damals, als wir alle noch in der Jugend gespielt haben, qualmten die Fabriken in Sehnde und Lehrte aus vollen Schloten und ein Trecker nach dem nächsten machte sich auf den Weg, um die „süße“ Ernte abzuliefern“, erinnerten sich die MTVer und die Gäste aus Haimar und Dolgen sicherlich auch. Im übertragenen Sinne laufen bei den MTVern zurzeit alle Bänder auf voller Kraft und produziert wird ein Tor nach dem anderen. Mit fast voller Besetzung konnten die Iltener gegen die Gäste aus Haimar-Dolgen auflaufen und die Torproduktion wurde angefahren. Es dauerte nur rund zehn Minuten bis zum ersten Tor für den MTV, bis zur Pause folgten dann noch die Treffer zwei, drei und vier. Tim Borchers, Frank Schiemann, Lars Rohrlack und Michael Feder trugen sich in die Torschützenliste ein. Torchancen für die Gäste gab es so gut wie gar keine, so dass Torhüter Jörg Tornau nahezu beschäftigungslos blieb. In der Halbzeitpause standen die Bänder still und die MTVer blickten auf ihre bisherige Arbeit zurück: „Wir haben vier Tore erzielt, alles ist gut“, war die einhellige Meinung der Oldies mit den Wasserflaschen in der Hand. Nach dem Seitenwechsel „qualmte der Schlot“ in der Wahre-Dorff-Arena weiter und die Platzherren ließen den Gästen keine Chance. Tim Borchers und Lars Rohrlack schnürten beide ein Doppelpack mit den Treffern sechs und sieben, zuvor erzielte Andreas Lange nach einer zuckersüßen Kombination das 5-0. Dann war die Schicht zu Ende und die MTVer verließen unter dem Applaus der Zuschauer die Arena. Stolz auf die getane Arbeit durften sie sich in der „Waschkaue“ auch ein Feierabendbier genehmigen. Weiter geht es für den MTV bereits am Mittwoch, 02.10.2013 in Sievershausen. MTV Ilten: Jörg Tornau – Jörg de Haan, Michael Feder, Marcel Muchow, Olaf Bertram, Tim Borchers, Andreas Lange, Frank Schiemann, Jörg Kamm, Lars Rohrlack, Achim Kirst Stimmen zum Spiel: Jörg Tornau zu seinem „Patzer“ kurz vor Schluss: „Wenn man so wenig zu tun bekommt, kann man es ja nochmal spannend machen!“ Andreas Lange: „Bist Du verrückt, wieder ein Derby gewonnen“ Andreas Hiller (verletzter Keeper des MTV): „ Das hat sogar Spaß gemacht zuzugucken und endlich können wir mal richtig wechseln. Der Gegner war schon neidisch darauf!“ Frank Schiemann: „Micha, waren die Tore in Röddensen eigentlich größer oder warum hast Du so oft getroffen?“

Ü-40 gewinnt Derby gegen Lehrte mit 5:1

MTV Ilten Fußball Ü40-News: Ilten gewinnt die Mutter aller Derbys und schickt den SV Lehrte 06 mit 5-1 nach Hause

Es gibt Derbys und dann gibt es noch eine Steigerung: Die Mutter aller Derbys. Und wie so oft im Leben erinnern sich nur wenige daran, warum gerade dieses Spiel so brisant ist. Ähnlich wie bei der Rivalität zwischen den Fans von Hannover und Braunschweig, wo auch nicht viele wissen worum es eigentlich geht. Aber das ist ein anderes Thema.

Aus Iltener Sicht ist es schön wenn man gegen Sehnde, Rethmar, oder Ahlten spielt, aber gegen den Rivalen aus Lehrte ist es schon ein besonderer Leckerbissen.

Blau-Weiß gegen Schwarz-Gelb. Das klingt nach einem bebenden Ruhrgebiet, nach ausverkauften Stadien, Stimmung und natürlich Rivalität. Ganz so ist es bei der Ü40 dann doch nicht mehr. Im nicht ausverkauften Stadion am Kaliberg, der „Wahre-Dorff-Arena", trafen die Blau-Weißen aus Ilten auf die Schwarz-Gelben aus Lehrte. Die Rivalität ist im Laufe der Zeit etwas verloren gegangen und so wirklich vermisst sie auch keiner.

Die MTVer traten mit einer „Hypothek" aus den letzen Spielen an, denn nach dem Sieg in Sehnde hagelte es nur Niederlagen. Zuletzt wurde man in Arpke mit 3-0 geschlagen, aber im Pokalspiel gegen den 1.FC Burgdorf zeigten die Iltener schon wieder eine ansteigende Tendenz. Das Spiel ging zwar mit 3-2 verloren, aber nach drei Stunden (!) ohne Torerfolg konnten die MTVer Tim Borchers und Marcel Muchow zumindest mal wieder Tore für Blau-Weiß erzielen.

Mit einer etwas veränderten Aufstellung gingen die MTVer an den Start und so gaben Lars Rohrlack und Mario Brkic ihr Start"elf"-Debüt.

„Heute rühren wir Beton an", sagte MTV-Organisator Michael Feder vor dem Spiel und meinte damit, dass die MTVer endlich einmal kein Gegentor kassieren wollten, um nicht wieder einem Rückstand hinterher laufen zu müssen.

Das ging aber gründlich daneben, denn bereits in der sechsten Spielminute lag der Ball im Kasten von Keeper Jörg Tornau. Die 06er spielten einen Konter und die MTV-Abwehr ließ sich hier „düpieren", wie man so schön sagt.

Unbeeindruckt setzten die Platzherren ihr Spiel fort und hatten wie in den vergangenen Partien mehr Spielanteile. Und endlich wurden die Iltener auch einmal für ihre „Arbeit" belohnt. Lars Rohrlack (Geburtstagskind und Mannschaftskapitän für einen Tag) nahm sich ein Herz und zog aus 15 Metern ab. Leicht abgefälscht hatte der Torwart der Gäste keine Chance und es stand 1-1.

Jetzt hatten die MTVer Oberwasser und zeigten einige schöne Kombinationen. Das „Offensiv-Quartett" mit Andreas Lange, Frank Schiemann, Tim Borchers und Lars Rohrlack zeigte gekonntes Kurzpass-Spiel und so war es dann auch kein Wunder, dass genau diese Spieler für die nächsten Tore sorgen sollten.

Das 2-1 erzielte Tim Borchers als er unter dem Raunen der Zuschauer einen fulminanten Schuss an den Innenpfosten setzte und zur Erleichterung der MTVer der Ball anschließend im Netz zappelte.

Das 3-1 erzielte Andreas Lange, der sein erstes Tor für sein neues Team markieren konnte.

Mit dem 4-1 durch Frank Schiemann, der ebenfalls sein erstes Tor für die Ü40 erzielte, ging man dann beruhigt in die Halbzeitpause.

Nach Seiten- und Spielerwechsel dominierten die MTVer weiterhin das Geschehen, die „06er" setzen auf Konter, diese wurden aber von der aufmerksamen Defensive der Iltener abgefangen. Kurz vor Ende der Partie setze erneut Frank Schiemann den Schlusspunkt als er einen schönen Spielzug der Platzherren erfolgreich zum 5-1 abschloss.

Das Ergebnis ist auch in der Höhe verdient, auch die eingewechselten „Offensiven" Detlef Schönefeldt und Andreas Hiller hatten noch gute Möglichkeiten, um sich in die Torschützenliste einzutragen.

Weiter geht es für die MTVer am kommenden Freitag, 20.09.2013. Dann geht es zum TuS Röddensen, für viele das „Spiel des Jahres", denn es ist das sog. Länderspiel in Rhodesien…

MTV Ilten: Jörg Tornau – Olaf Bertram, Michael Feder, Mario Brkic, Tim Borchers, Andreas Lange, Lars Rohrlack, Frank Schiemann, Detlef Schönefeldt, Andreas Hiller

Stimmen zum Spiel: Olaf Bertram: „Vergiss nicht, ich bekomme einen Assist-Punkt beim 2-1!"

Andreas Lange: „Bei meinem Tor hat der Ball zwar nicht im Netz gezappelt, aber er war hinter der Linie. Das reicht!"

Tim Borchers: „Ich habe schon jetzt doppelt so viele Tore wie in den letzten beiden Saisons zusammen…"

Nächstes Spiel

Bezirksliga 2:  1.Spieltag :

Sonntag den  17.11.2013 14 Uhr:  SpVgg Niedersachsen Döhren - MTV Ilten,   Schützenallee  |  30519 Hannover

Kreisliga 1 Hannover Land:  MTV Ilten II - SV Hertha Otze, Hugo Remmert Str. 31319 Ilten

Man of the Match

Besucherzähler